Nervenzusammenbruch

QA166 FRAGE: Ich möchte nach meinem Mann fragen, der kürzlich einen Nervenzusammenbruch erlitten hat. Was sind die Hauptprobleme, die ihn in diesen Zustand geführt haben, und wie könnte ich ihm helfen, wieder zu Kraft und Vitalität zu gelangen?

ANTWORT: Das Hauptproblem und der Grund aus der Sicht der Gesamtheit - unter dem Gesichtspunkt der Entwicklung der individuellen Seele - sind die folgenden. Hier ist ein Mensch, eine menschliche Einheit, die im Wesentlichen und potenziell bereit ist, sich zu entwickeln und seine Energien und Fähigkeiten viel sinnvoller zu nutzen und zu investieren als er.

Die Art und Weise, wie er diese Energien und seine Fähigkeiten und Möglichkeiten leitet, unterscheidet sich sehr stark von der Art und Weise, wie sie genutzt werden sollen, und dies führt zu einem enormen inneren Konflikt. Es zerreißt ihn, denn je mehr er in die Richtung geht, in die er geht, desto mehr rebelliert sein Geist selbst dagegen. Und je mehr sich das geistige Selbst dagegen auflehnt, desto mehr versucht er unwissentlich, diese Stimme auszuschließen oder sie auf falsche Weise zu beachten.

Vielleicht können Sie ihn jetzt erreichen, wenn Sie dies wissen und verstehen, aber es ist sehr wichtig, dass Sie dies nicht auf mechanische Weise tun, wenn Sie sich ihm in dieser Angelegenheit nähern. Ich würde eher vorschlagen, dass Sie sich zunächst mehr Zeit geben, um ihn von diesem Standpunkt aus zu beobachten - dass Sie die Wahrheit dessen, was ich sage, wirklich sehen, anstatt sie anzuhören und blindlings zu verfolgen.

Sobald Sie diese Wahrheit spüren - Sie beobachten sie, Sie sehen sie -, stehen die Chancen gut, dass Sie ihn viel effektiver erreichen. Denn sonst wäre es nur eine Predigt, die von ihm eher abgelehnt wird - die von einer Mauer des Widerstands, einer Mauer der Angst widerhallt.

Wenn Sie dies auf diese Weise tun, sind die Chancen größer, dass Sie die richtige Führung haben, dass der richtige Moment gefunden wird, der richtige Ton gefunden wird. Alles wird gut, wo er vielleicht gerade in diesem Moment besser erreichbar ist.

Ich würde auch sagen, dass dieses Verständnis eher zu Ihnen kommt, wenn Sie Ihre eigene Entwicklung fortsetzen - insbesondere angesichts Ihrer jüngsten Entdeckungen über sich selbst - und wenn Sie daher auch Ihre Irritationen mit ihm tiefer verstehen.

Denn diese Irritationen versperren den Weg zum Verständnis. Und Sie werden weniger irritiert sein, wenn Sie Ihr Problem besser verstehen.

Die positive Kettenreaktion wäre hier die folgende. Nachdem Sie verstanden haben, was ich nur auf intellektueller Basis sage, müssen Sie tiefer in sich hinein gehen, in die kürzlich aufgetretenen Probleme. Sie werden folglich Ihre Irritationen objektiver betrachten, so dass die Kraft der Irritation nachlässt - nicht weil Sie sich sagen: „Ich darf nicht irritiert sein“ und sogar mit sich selbst bestrafen, denn dies hat nie Erfolg. Sondern durch das Verstehen der Natur der Irritation - das wird sie verringern.

Auf diese Weise erhalten Sie ein realistischeres Verständnis dessen, was ich hier sage. Sie würden die Wahrheit spüren und darüber hinaus in der Folge führbar sein, damit der richtige Moment kommt, in dem Sie dies vermitteln können.

Nächstes Thema

Teilen