Ist es in Bezug auf Tierseelen und die Entwicklung der Tiere richtig, dass das höchste Tier, ein so schönes, sanftes Pferd, zum niedrigsten Menschentyp wie einem Verbrecher wird?

Der Führer: Nein, man kann nicht sagen, dass aus einem Pferd ein Mensch wird. Das ist nicht richtig. Es gibt viele Teile, die ein Ganzes bilden. Und es muss nicht unbedingt ein Verbrecher sein. Nein, das ist nicht so. Es ist vielmehr so, dass ein Mensch auf der niedrigsten Ebene der menschlichen Entwicklung sehr wenig weiß, immer noch sehr blind ist und wenn er zum Verbrecher wird, nur, weil sein freier Wille ihn anweist, sich dem unteren Teil seiner Natur hinzugeben.

Die als Tiere inkarnierten Seelenteilchen sind verschiedene Aspekte des menschlichen inneren Aufbaus. Vielleicht würde ein Pferd - obwohl dies nur eine grobe Erklärung ist - einen Aspekt darstellen und so weiter. Weil die tierische Seele kein Ganzes ist, ist sie nur ein Teilchen einer Gruppenseele. Vor der Inkarnation werden die Gruppenseelen der jeweiligen Tiere in der Geisterwelt gesammelt und für eine lange Zeit einem äußerst komplizierten Prozess unterzogen, der Ihnen unmöglich zu erklären wäre.

Sie werden bewusstlos gemacht und ihre Flüssigkeiten und feinstofflichen Körper werden aufgelöst und einem Prozess unterzogen, bei dem sich neue feinstoffliche Körper um den ursprünglichen göttlichen Funken bilden können, näher an dem Zustand, der er einmal war. Dann kann die erste Inkarnation beginnen und es gibt eine saubere Tafel. Was auch immer dieses Wesen entscheidet, es kann es tun. Mir ist klar, dass es für jeden von Ihnen äußerst kompliziert ist, dies zu verstehen.

Was kann ein Tier aus einer Krankheit lernen?

Der Führer: Das ist nicht der Punkt. In diesem Stadium, vor der menschlichen Inkarnation, gibt es nichts zu lernen - es ist nur etwas, das man durchmachen muss.

Gehen Tiere, die zum Zweck des Verzehrs getötet wurden, in die gleiche Sphäre wie ein verstorbenes Haustier?

Der Führer: Es macht keinen Unterschied, aus welchem ​​Grund ein Tier stirbt. Es ist dasselbe wie bei einem Menschen. Die Sphäre eines Menschen, der in die Geisterwelt kommt, wird nicht durch die Art des Todes bestimmt, den die Seele durchgemacht hat. Die Sphäre wird durch die Entwicklung und Erfüllung jeder Existenz bestimmt.

Wie ist es für ein Tier, nach seinem Tod aufzuwachen? Wie ist das mit den Gruppenseelen?

Der Führer: Die Gruppenseele ist in dem Sinne zu verstehen, dass ein Tier ein Teilchen einer ganzen Seele ist, so wie ein Mensch die Hälfte eines vollständigen Geistes ist. Die andere Hälfte, was als "Doppel" bezeichnet wird, kann inkarniert sein oder nicht. Bei Tieren geht die Spaltung weiter. Ein ganzes Wesen besteht aus vielen Teilchen, die in verschiedenen Existenzformen inkarniert sind. Je geringer die Entwicklung, desto weiter geht die Spaltung. Während sich diese getrennten Teilchen entwickeln, vereinigen sie sich und bilden ein Ganzes.

Der Aufwachprozess eines Tieres ist dem des Menschen sehr ähnlich. Je nach Schwere einer Krankheit oder eines plötzlichen Unfalls, bei dem ein Schock auftritt, kann es für das Tier zu einer längeren oder kürzeren Ruhe- oder Bewusstlosigkeit kommen. In anderen Fällen ist das Tier in dem Moment, in dem es aus seinem physischen Körper rutscht, wach und frei. Es ist glücklich. Es fühlt sich leicht an.

Es kann eine Weile in einer speziellen Tierkugel leben, bevor es wiedergeboren wird. Es kann seine ehemaligen Meister besuchen. Jedenfalls ist es im Jenseits in der Regel viel glücklicher als auf der Erde. Wir können auch nicht über Tiere verallgemeinern. Jeder Fall mag etwas anders sein, aber alle Tiere werden versorgt. Es gibt Geister, deren Aufgabe es ist, Tieren zu helfen.

Wechseln Tiere von einer Inkarnation zur anderen? Wird eine Katze zum Beispiel in allen Inkarnationen eine Katze sein?

Der Führer: Nein natürlich nicht. Auch dort gibt es Entwicklungen; Es gibt Phasen, die jeder lebende Organismus durchläuft.

Haben Tiere Karma?

Der Führer: Sie müssen sich daran erinnern, was das Wort „Karma“ bedeutet. Karma bedeutet Wirkung. Ein Tier ist noch keine Kreatur, die bestimmen und wählen kann - mit anderen Worten, wie gesagt, es hat keinen freien Willen. Seine karmischen Möglichkeiten sind äußerst begrenzt, weil der Funke der Entscheidung, der Wahl, so unendlich klein ist.

Dies ist in dieser Phase der menschlichen Entwicklung sehr schwer zu verstehen, aber die Zeit wird später kommen, wo Sie alle verstehen werden - wobei es mir möglich sein wird, von der größeren Bedeutung der Tiere zu sprechen. Die Existenz eines Tieres ist - wie jede Existenz - Ausdruck von Ideen.

Die Erdkugel ist natürlich von den Ideen des Menschen durchdrungen. Es gibt Massenideen, Rennideen. Der ursprünglich überlegene schöpferische Geist, der Gottgeist, hatte bestimmte Ideen, die sich bewahrheitet haben. Und dann haben die Ideen des Menschen, das kleinere Segment des kreativen Geistes, diese Ideen manchmal aufgrund von Massenbildern manipuliert. Und Tiere sind oft Ausdruck davon. Das ist so weit ich gehen kann.

Haben Tiere Seelen?

Der Führer: Ja, in der Tat. Natürlich. Ich würde es sogar ganz anders ausdrücken, weil es irreführend ist zu sagen, ein Tier hat eine Seele oder ein Mensch hat eine Seele. Es ist, als ob die Seele ein Organ ist, das du besitzt. Die Seele ist viel mehr als etwas, das du hast. Die Seele ist etwas, was du bist.

Der Körper ist viel eher ein Anhängsel der Seele. Es ist nur ein begrenzter momentaner Ausdruck davon. Tiere drücken die Seele aus, jedoch in einem begrenzten Bewusstseinsgrad als die menschliche Einheit.

Die Menschheit weiß sehr wenig über das Bewusstsein der Tiere. Warum wird der Mensch auf der Evolutionsskala als höher angesehen?

Der Führer: Es ist keine Frage von höher. Es geht darum, ein höheres Bewusstsein zu haben. Sie legen einen moralischen Wert darauf - einen wertenden Wert - und das ist nicht so. Es ist nicht mehr so, als Sie sagen würden, dass ein Erwachsener wertvoller ist als das Kind. Es ist nicht wahr.

Ein Tier hat viel weniger Zerstörungskraft in der Seele als der Mensch. Es manifestiert sich wie Pflanzen - mehr als Pflanzen, aber mehr oder weniger auf diese Weise in dem Sinne, dass es schöne göttliche Eigenschaften ausdrückt.

Die Destruktivität, die in diesen Wesenheiten vorhanden ist, ist nicht annähernd so stark inkarniert wie im Menschen. Deshalb werden Tiere - und ich möchte keine moralischen Konnotationen darauf setzen - sehr oft als „besser“ angesehen und sind es auch tatsächlich. Ihnen fehlt die Boshaftigkeit und die absichtlichen Grausamkeiten, die Menschen haben.

Welche Rolle haben Haustiere wie Hunde und Katzen bei der spirituellen Entwicklung von Menschen gespielt und umgekehrt? 

Der Führer: Tiere sind das Geschenk Gottes an den Menschen. Sie sind die Gnade Gottes, das Leben zu verschönern, insbesondere Haustiere - und natürlich auch andere Tiere. Sie sind wirklich ein Geschenk des Himmels.

Es gibt Menschen, die die Schönheit des Universums zunächst am einfachsten durch Tiere und Pflanzen und die Natur wahrnehmen, und erst später durch andere Aspekte der Schöpfung, durch andere Menschen, durch Ideen und Kreativität. Es gibt andere Menschen, die die Schönheit des Universums durch Natur und Tierleben und Pflanzenleben zuletzt wahrnehmen - sie sind dafür tot.

Warum es auf die eine oder andere Weise ist, hat natürlich immer eine Bedeutung. Die letztere Kategorie leugnet sehr wahrscheinlich die Natur an sich, oder sie kann auch daran liegen, dass die Natur innerlich geleugnet wird. Möglicherweise liegt ein Schwerpunkt auf der äußeren Manifestation. Es kann so oder so sein.

Was auch immer es sein mag, Gottes Gaben an den Menschen zu verherrlichen, heißt zu bewundern, dankbar zu sein, zu schätzen, zu genießen, was gegeben wird. Und wenn der Mensch anfangen kann, sich selbst zu sehen und sich umzusehen und die Schönheit auf irgendeine Weise zu sehen, ist es etwas Glückseliges. Bei Haustieren wie Katzen und Hunden findet immer ein intensiver Austausch von Energie und Seelenbeziehung statt, von Geben und Lieben und von Fürsorge, jede auf ihre eigene Weise. Es ist ein sehr schönes Phänomen, das den Evolutionsprozess unterstützt.

Nächstes Thema
Zurück zur Seite Inhaltsverzeichnis

Schlüsselwörter: Lieblingsfragen und -antworten mit dem Pathwork Guide von Jill Loree

Erhalten Sie Stichwörter, ein kostenloses eBook mit Jill Lorees Lieblingsfragen und -fragen aus dem Pathwork Guide.

Besuchen Sie Phönesse um mehr zu erfahren über Spiritualität wie im Pathwork Guide gelehrt.