Hindernisse schaffen

QA257 FRAGE: Mein Mann möchte die Region Washington aus gesundheitlichen Gründen und aus anderen Gründen verlassen, und ich habe das Bedürfnis, zwischen ihm und dem Pathwork zu wählen. Ich wollte dieses Thema nicht ernst nehmen oder schauen, was Gottes Wille für mich wirklich ist. Ich wollte nur zulassen, dass sich die Dinge von selbst entwickeln, ohne bewusst eine Entscheidung zu treffen und die verschiedenen Seiten des Problems zu kennen. Was veranlasst mich, die Arbeit zu vermeiden, die mit einer solchen Entscheidung verbunden ist? Was ist die Dynamik zwischen meinem Mann und mir, die ich jetzt nicht verstehe und die mir helfen könnte, diesen Block zu überwinden? Warum habe ich diese Situation geschaffen, die mich zwingt, zwischen meinem Mann und dem Pathwork zu wählen?

ANTWORT: Es muss keine solche Trennung geben. Es ist völlig selbst geschaffen, mein lieber Freund. Sie haben ein Interesse daran, ein Hindernis aufrechtzuerhalten, für das Sie keine Verantwortung übernehmen müssen. Diese Absicht manifestierte sich bereits, bevor dieses Problem auftauchte, indem auf subtile Weise eine Atmosphäre mit Ihrem Ehemann geschaffen wurde, in der er Ihre Tätigkeit auf diesem Pfad als etwas erleben musste, das seinem Interesse widersprach, einer harmonischen Beziehung widersprach.

Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, wenn Sie genau sehen, wie dieser Aspekt in Ihnen existiert und wie Sie ihn in Ihrer Beziehung demonstriert haben, wird sich das äußere Problem von selbst lösen, wo immer Sie sich befinden.

Nächstes Thema

Teilen